CANNABIS MIT SCHWACHEM THC-GHALT

Gmäss der Betäubigsmittelverzeichnisverordnig sind die Cannabispflanze und ihri Nebuprodukti mit deme THC-Ghalt va uber 1% iner Schwiiz nid erläubt. Jedoch findet me en grossi Menga va Hanfprodukti mit schwachem THC-Ghalt. Di sind nid dem Betäubismittelgsetz unnerworfe, da der THC-Ghalt chliner isch als 1%. Hitu gits ufum Markt Produkti wa üs Rohstoffi wie Blüete oder Cannabispulver gmacht sind. Es git eu Bonbons, Kaugummis, Flüssigkeit ver E-Zigarette, Nahrigsergänzigsmittel, ätherisches Öl und Salbe. Me chat eu Papier mache, Chleider, verschideni Stoffi, Seili und sogar Isolation ver Gibäude. 

Z’CANNABIDIOL (CBD)

Im Cannabis hets ungefähr 80 Cannabinoide und meh als 400 witeri Substanze. Di zwei wichtigschte sind THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol). Letschteres vermindret unner anderem di psychotropi Wirkige vam THC. CBD isch nid dem Betäubigsmittelgsetz unnerworfe.

Produkti mit hohem CBD-Ghalt und teifem THC-Ghalt sind di wa am meischte an Wichtigkeit gigwunne hend. Es het en starchi Nachfrag und z’Agebot wachst rasend schnell. Di wahrschinliche therapeutische Wirkige (antipsychotisch, Antioxidans, Anxyolytikum, entzündigshemmend, antiemetisch, krampflösend) sind no bestritte. Bis jetzt sind di Studie uber di medizinische Wirkige vam Cannabidiol nid üsreichend.



Ver meh Informatione:

Bundesgesetz über die Tabakbesteuerung

Verordnung über Tabakerzeugnisse und Tabakwaren mit Tabakersatzstoffen

Swissmedic (Uberblick Produkti mit Cannabidiol)

Verordnung des EDI über die Verzeichnisse der Betäubungsmittel, psychotropen Stoffe, Vorläuferstoffe und Hilfschemikalien

Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und die psychotropen Stoffe

Sucht Schweiz’s Merkblatt über CBD



Quelle:

admin.ch